Make some Lärm! Tourtagebuch Tag 6

Programm heute: Sightseeing!
Mittlerweile haben wir uns schon fast an den allvormittaglichen Gang zum Pool gewöhnt, paar Bahnen schwimmen, Whirlpool, Wasser mit Eis trinken, so kann man die kalifornische Sonne aushalten!
Aber auf dem eigentlich Programm steht heute was anderes, nämlich Los Angeles, die Stadt der Engel, Dreh und Angelpunkt der Stars und Sternchen Hollywoods, kilometerlange Sandstrände und 12-spurrigen Autobahnen. Nate, der für den heutigen Tag unseren Reiseführer mimt, obwohl er normalerweise Produzent und Lehrer ist, erklärt uns, dass die Unterteilung der Stadt Los Angeles eine echt schwierige sei. So entscheiden wir uns, nach St. Monica an den Strand und in die Mall zu fahren, um den kalifornischen Flair aufsaugen zu können. LA hat seinen ganz eigenen Scham und auch seine eigene Identität, mit der jeder selbst zurechtkommen muss. Manche sagen, es ist die hässlichste Stadt der Staaten, andere finden, sie ist eine der schönsten. Wie auch immer, der Sandstrand ist super, das Wasser warm, die Luft klar, ich persönlich Liebe es hier!
Von St. Monica geht’s weiter Richtung Beverly Hills. Vorbei an Villen und unfassbar schönen Häusern geht es in Richtung Guitar Center auf dem Sunset Boulevard. Meine Hände sind übrigens 1:1 so groß wie die Hände von Angus und Malcolm Young, find ich sehr lustig wohlgemerkt! 😀 Hier am Guitar-Center sind nämlich die Handabdrücke von den größten Rocklegenden der Geschichte in Beton verewigt worden.
Auf dem Weg nach Hause gibt es dann Musik pur auf die Ohren, sowohl lokales als auch überregionales. Im Motel wieder angekommen interviewen wir Nate (mit dem wir „Fool“ in seinem Studio aufgenommen haben) und Jeff (unser neugewonnener Onkel!) und reden noch stundenlang mit ihnen über alles und jeden für unsere Rockumentary.
Vieles kommt bei diesen Gesprächen mit den Leuten raus und in Erfahrung, manches wissen wir schon, manches ist komplett neu. Es ist eine geile Sache, in solche Gespräche involviert zu sein, man lernt so vieles für die Band, für sich selbst und fürs Leben. Diese Reise ist bis hierher unglaublich, morgen geht’s nach Chicago weiter. Ich kann es kaum erwarten!!
Image

Advertisements

Sag was dazu...!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s