Abysses

unbenannt-6728„Abysses“, zu deutsch: Abgründe, Hölle, Schlot.
Etwas, in das man hineinblickt und dieses beklemmende Gefühl bekommt, was wäre, wenn man den Schritt geht und sich fallen lässt, nur um zu wissen, wie es sich anfühlt im freien Fall Richtung“nichts“ zu fallen.
Der zweite Song, den wir gestern fertig gemacht haben, handelt genau von diesem Abgrund und Fall.
Man steht vor einer Klippe und hört die Engelchen auf der einen und die Teufelchen auf der anderen Seite diskutieren:“Los, lauf, spring und schau, was passiert! Hier gibt es nichts mehr für dich, was dich hält“ „Nein, sei nicht bescheuert! Dreh dich um und schau, wie viele gute und schöne Sachen hinter dir sind, diesen Fall überlebst du nicht“.
Ein Konflikt, der in der Metapher des Abgrundes und des Springens jeder von uns kennt.
Dieser Song ist der neueste Song, den wir bisher noch nie live oder „offiziell“ gespielt haben. Nur sehr wenige haben diesen Song bisher gehört, weshalb wir sehr gespannt sind, wie er euch gefallen wird.
So viel sei schonmal versprochen: Er beinhaltet alle Elemente von 61 Inch, von denen wir denken, dass sie uns als Band, Musiker und Menschen ausmachen.
Der Song lief tatsächlich so gut, dass wir anstelle der angedachten drei Tage pro Song nur zwei gebraucht hatten und wir somit einen weiteren, wertvollen Tag gewonnen haben!
Nachdem „Alaska“ mit der ein oder anderen Anfangsschwierigkeit verbunden war, ist es umso erfreulicher und angenehmer, wenn der zweite und zugleich neueste Song so gut lief wie er gelaufen ist! Hoffentlich bleibt diese sich magisch anfühlende Energie im Studio die restlichen Tage erhalten, es passt nämlich sehr gut rein!
Heute ist zudem Halbzeit unserer Reise.
Am 30.8. sind wir angekommen, am 19.9. fliegen wir wieder und heute ist der 9.9. 😉
Nachdem „Abysses“ also so gut gelaufen ist, konnten wir uns abends ruhigen Gewissens Pizza, Hähnchen und das Eröffnungsspiel der diesjährigen NFL- Saison gönnen.
Was ist das für 1 Gönnung die sich die Boiz da doen?
14269370_774814009288362_883865044_n.jpg
Heute geht es mit „Thorns“ weiter, einem Song, den der ein oder andere von euch live gehört/gesehen hat.
Dazu morgen dann mehr

One Love

Peace//Love//Hope//Family